- - english version below - -


Elisabeth Fußeder wurde im Jahr 2000 in München geboren. In ihrer Heimatstad Freising knüpfte sie in der Kompositionsklasse des Komponisten Rodolphe Haimann erste Kontakte zur Kunst des Komponierens. Bereits nach kurzer Zeit wurden ihre Kompositionen bei dem Wettbewerb „re:compose“ (Edukationsprojekt des Bayerischen Rundfunks) und dem Wettbewerb „Fanfare“ des Spielfeld Klassik ausgezeichnet. 

An der musication Berufsfachschule für Musik in Nürnberg absolvierte sie 2020 mit Auszeichnung die Prüfungen zur staatlich geprüften Ensembleleiterin.

Elisabeth Fußeder erhielt bereits mehrere Auszeichnungen bei dem Wettbewerb Jugend komponiert Bayern unter der künstlerischen Leitung des Komponisten Minas Borboudakis und wurde mit Auftragskompositionen für u. a. den via-nova-chor München, das Ensemble recherche, den Bundesjugendchor, die Munich Classical Players, das Festival code modern, den Bayerischen Landesjugendchor, das Ensemble False relationships and extended endings und die Mädchenkantorei am Freiburger Münster betraut. 2024 folgen Projekte mit u. A. dem Vokalensemble Lauschwerk, den Stuttgarter Philharmonikern und erneut dem Bundesjugendchor. Ihre Komposition "may-be-peace" für fünf Frauenstimmen erhielt 2022 beim Valentin-Becker-Kompositionswettbewerb den Sonderpreis. 2023 wurde "in tenebris" für gemischten Chor beim Kompositionswettbewerb der randspiele Zepernick mit einem Preis ausgezeichnet.
Angetrieben von ihrer Leidenschaft für Chöre ist Elisabeth Fußeder Mitglied mehrerer Ensembles, darunter auch Gründungsmitglied des Vokalsextetts "Chiave", das während seines Bestehens mehrfach auf Bundesebene mit Sonderpreisen ausgezeichnet wurde.

Seit Oktober 2020 studiert sie Komposition bei Prof. Brice Pauset und Gehörbildung bei Prof. Konrad Georgi an der Hochschule für Musik Freiburg. Seit September 2023 studiert sie als Erasmus-Studentin an der Sibelius-Academy in Helsinki.

Vita (english)

Created with Sketch.

 

Elisabeth Fußeder was born in Munich in 2000 and made her first contacts with composer Rodolphe Haimann in her home town of Freising. After only a short time, her compositions were awarded prizes in the "re:compose" competition (Bavarian Radio's educational project) and the "Fanfare" competition (Spielfeld Klassik). In 2018, she graduated with distinction from the musication Berufsfachschule für Musik in Nuremberg as a state-certified ensemble conductor.
Elisabeth Fußeder has already received several awards at the Jugend komponiert Bayern competition under the artistic direction of composer Minas Borboudakis and has been commissioned to compose works for the via-nova-chor Munich, the Ensemble rechérche, the German National Youth Choir, the code modern festival, the Bavarian State Youth Choir, the Basel ensemble False relationships and the extended ending and the girls' choir at Freiburg Cathedral, among others. Projects with the vocal ensemble Lauschwerk, the Stuttgart Philharmonic Orchestra and the German National Youth Choir will follow in 2024. Her composition "may-be-peace" for five voices received the special prize of the Valentin Becker Composition Competition in 2022. One year later, "in tenebris" for mixed choir was awarded a prize at the randspiele Zepernick composition competition. 

Fueled by her passion for choirs, Elisabeth Fußeder is a member of several ensembles, including a founding member of the vocal sextet "Chiave", which has won several special prizes at national level. 

Since October 2020, she has been studying composition with Prof. Brice Pauset and aural training with Prof. Konrad Georgi at the Freiburg University of Music. She has been studying as an Erasmus student at the Sibelius Academy in Helsinki since September 2023.