Nächste Termine: 

14. Oktober 2022 – 19:00 Uhr – Kreuzkirche Bonn

15. Oktober 2022 – 19:30 Uhr – Dom zu Limburg


Konzerte des Bundesjugendchores


...mit UA meines Zyklus' "waldeslust" für gemischten Chor, entstanden als Auftragskomposition für den Bundesjugendchor



Der Deutsche Musikrat gründete im August 2021 mit einem Auftaktkonzert in der Philharmonie Berlin sein drittes Ensemble zur Förderung des Spitzennachwuchses: Rund 50 exzellente junge Chorsänger*innen im Alter von 18 bis 26 Jahren erarbeiten in konzentrierten Arbeitsphasen Konzertprogramme mit Werken von der Renaissance bis in die Gegenwart. Für die kontinuierliche gesangspädagogische Arbeit an einem homogenen, charakteristischen Klang des Spitzenensembles ist Anne Kohler als künstlerische Leiterin verantwortlich. 

Leitung: Prof. Anne Kohler

-> Eintritt frei


29. Oktober 2022 – 19:30 Uhr – Augustinerkirche Würzburg
30. Oktober 2022 – 18:00 Uhr – Pfarrkirche St. Peter und Paul Obernau/Aschaffenburg

“… und der freudige Geist erhalte mich” 

Konzerte des Jugendchores die junge ars und des Kammerchores ars antiqua


... mit Aufführung meiner Komposition Psalm 104" für 5st. gemischten Chor 

Chormusik von H. Schütz, J. Brahms, B. Chilcott, J. Swider, E. Fußeder, u. a. 

Leitung: Katrin Ferenz

-> Tickets:
Würzburg: Eintritt frei, Spenden werden erbeten
Obernau: Tickets zu 15 €/8 € unter info@arsantiqua.de oder bei der Buchhandlung Diekmann, Aschaffenburg


30. Oktober 2022 – 16:30 Uhr – St. Markus-Kirche München

Jahreskonzert der Bayerischen Chorakademie


Veni! Geistliche Chormusik a cappella aus vier Jahrhunderten
Werke von J. S. Bach, J. Brahms, S. Sandström, G. Palestrina, Ē. Ešenvalds, M. Makaroff, E. Fußeder (UA) und B. Chilcott 


Unter dem Titel „Veni“ hat Chorleiter Prof. Gerd Guglhör ein farbiges, vier Epochen umfassendes und für den Chor äußerst anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Der mit 70 Sängerinnen und Sängern besetzte Auswahlchor präsentiert Standardwerke wie J.S. Bachs Motette Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf oder Brahms´ Fest- und Gedenksprüche. Aus der Moderne ist Musik von Chilcott,  Ešenvalds, Sandström und Makaroff vertreten. Ein besonderer Höhepunkt ist die Uraufführung von Elisabeth Fußeders sechsstimmigem Chorwerk „Du“

Leitung: Prof. Gerd Guglhör

-> Tickets München unter www.bayerischer-musikrat.de


27. November 2022 – 16:00 Uhr – Stadtkirche St. Marien, Gengenbach

Macht hoch die Tür

Adventskonzert der Mädchenkantorei am Freiburger Münster


u. a. Uraufführung meiner Bearbeitung des Liedes "Die Nacht ist vorgedrungen" für 3st. Frauenchor

Die Mädchenkantorei am Freiburger Münster, im Jahr 1973 vom damaligen Domkapellmeister Raimund Hug gegründet, gehört zu den Chören der Freiburger Dommusik, die die Kapitels- und Pontifikalämter im Münster musikalisch gestalten. Seit Oktober 2003 wird die Mädchenkantorei von Domkantorin Martina van Lengerich geleitet. Der Chor singt regelmäßig bei Auftritten in bedeutenden Kathedralen im In- und Ausland und ist zudem mehrfach Preisträger bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben.

Das Repertoire des Chores umfasst Literatur von der Gregorianik bis zu zeitgenössischer Musik, von mehrstimmigen A-Cappella-Kompositionen bis zu großen Chor- und Orchesterwerken. Nach ihrem viel beachteten Konzert in der Mutterhauskirche im Jahr 2016 gastiert der Chor 2022 mit einem Adventskonzert in Gengenbach, im Programm Kompositionen aus mehreren Epochen, die thematisch um die Ankunft Christi und das nahende Weihnachtsfest kreisen.

Leitung: Martina van Lengerich

-> Tickets


5. Dezember 2022 – 20 Uhr – Ensemblehaus Freiburg

postcolonial recherche

Wie zeitgenössisch ist Musik im 21. Jahrhundert, wenn sie sich weiterhin so eurozentrisch gibt? In einer Kooperation mit dem Goethe-Institut hat das Ensemble Recherche Komponist*innen aus Entwicklungs- und Schwellenländern zu einem künstlerischen Austausch eingeladen. Gemeinsame Diskussionen über (post-)koloniale Verhältnisse mündeten in künstlerischen Arbeiten. Der philippinische Komponist AJ Villanueva ist Fellow des Projekts. Er reflektiert:

Neue Musik auf den Philippinen fokussiert sich auf akademische Einrichtungen, die sich auf westliche klassische Musik konzentrieren. Weil die breite Öffentlichkeit kaum Interesse an zeitgenössischer Musik zeigt, sind die Möglichkeiten auf den Phillipinen, was Aufführungen, Funding, aber auch Bildung betrifft, sehr begrenzt. Daher ist ein Ziel bei Aufführungen stärker die lokale Szene einzubeziehen. Das bietet immer Chancen. Andererseits bieten Auftritte außerhalb der Philippinen die Chance, mit Musiker*innen zusammenzuarbeiten und ermöglicht den internationalen, kulturellen Austausch. Meine Zusammenarbeit mit dem Ensemble Recherche ermöglichte einen Austausch über ästhetische Positionen und kompositionstechnische Herangehensweisen sowie eine Reflektion von kulturellen Differenzen. Nicht nur der Austausch mit den Musiker*innen, sondern besonders auch mit den anderen Fellows war sehr bereichernd. Als philippinischer Komponist bin ich ständig dabei, meine philippinische Tradition zu erforschen und zu hinterfragen. Gleichzeitig benutze ich eine Tonsprache westlichen Ursprungs, bin Teil der postmodernen zeitgenössischen Musik und blicke auf meine historischen Wurzeln als Filipino zurück. Das Programm „Postcolonial Recherche“ öffnet einen Weg um weitere Fragen und Ideen zu formulieren und gleichzeitig die musikalischen Möglichkeiten dieser Ideen in einer spannenden Zusammenarbeit mit dem Ensemble Recherche zu erkunden.

 

Mit Uraufführungen der Werke von
Elisabeth Fußeder, Patricia Martínez, Camilo Mendez, Rojin Monibi, Joey Tan, AJ Villanueva, So-Jeong Yoo, Doyoon Yoon

Projekt des Ensemble Recherche

-> Tickets



13. Mai 2023 – 18 Uhr – Großer Kursaal des Bayerischen Staatsbades Bad Brückenau

Konzert des 32. Valentin-Becker-Kompositionswettbewerbes

Programm:
UA und Preisverleihung der prämierten Kompositionen des 32. Valentin E. Becker-Kompositions-Wettbewerb, 
darunter meine mit dem Sonderpreis ausgezeichnete Komposition "may-be-peace" für 5st. Frauenchor


Vorschau:
Oktober 2023 – Freiburger Münster

Jubliäumskonzert 

der Mädchenkantorei am Freiburger Münster zusammen mit dem Raschèr Saxophone Quartet

Leitung: Martina van Lengerich

Änderungen vorbehalten
Stand: 22.09.2022

...einige vergangene Konzerte:

...die Zeitungskritik vom 12. September 2022 zu dem Konzert am 10.09.2022

Tipp: Zum Lesen des Artikels Rechtsklick auf Bild -> "Grafik in neuem Tab öffnen"

...die Zeitungskritik vom 12. September 2022 zu dem Konzert am 10.09.2022

Tipp: Zum Lesen des Artikels Rechtsklick auf Bild -> "Grafik in neuem Tab öffnen"

10. September 2022 – 19:30 Uhr – Mariendom Freising
11. September 2022 – 16 Uhr – Konzerthaus Blaibach

Jahreskonzerte der Bayerischen Chorakademie

Veni! Geistliche Chormusik a cappella aus vier Jahrhunderten
Werke von J. S. Bach, J. Brahms, S. Sandström, G. Palestrina, Ē. Ešenvalds, M. Makaroff, E. Fußeder (UA) und B. Chilcott 


Unter dem Titel „Veni“ hat Chorleiter Prof. Gerd Guglhör ein farbiges, vier Epochen umfassendes und für den Chor äußerst anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Der mit 70 Sängerinnen und Sängern besetzte Auswahlchor präsentiert Standardwerke wie J.S. Bachs Motette Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf oder Brahms´ Fest- und Gedenksprüche. Aus der Moderne ist Musik von Chilcott, Esenvalds, Sandström und Makaroff vertreten. Ein besonderer Höhepunkt ist die Uraufführung von Elisabeth Fußeders sechsstimmigem Chorwerk „Du“

Leitung: Prof. Gerd Guglhör 

-> Tickets Freising
-> Tickets Blaibach



26. August 2022 – 19:30 Uhr – Barocksaal des Klosters Benediktbeuern


Abschlusskonzert 

Meisterkurs in Benediktbeuern



Losgelöst vom Alltag, in der besonderen Atmosphäre des Klosters Benediktbeuern, verbringen Ende August zwölf junge Menschen eine Woche im Zentrum für Umwelt und Kultur. Im 11. Meisterkurs für Klavier, Liedgestaltung und Kammermusik von Markus Kreul studieren sie gemeinsam Stücke ein, die sie bei drei Konzerten - am 23., 25. und 26. August - der Öffentlichkeit präsentieren. 

Losgelöst vom Alltag - aber ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als Künstler bewusst, was sich dieses Jahr besonders an der Uraufführung des Werks „wabenduette“ der Komponistin Elisabeth Fußeder zeigt.


„wabenduette“ ist eine Vertonung des Sonetts „Honig“ des Münchner Publizisten und Widerstandskämpfers Albrecht Haushofer (1903-1945), eines Gedichts, das unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs entstanden ist. Vordergründig orientiert sich Fußeders Komposition am Ruf der Bienenkönigin - er hilft, junge Königinnen zu finden, die entweder Königin oder getötet werden. Elisabeth Fußeder nähert sich der Vielschichtigkeit sowohl des Gedichts als auch der Bienen mit neuen Klangmöglichkeiten eines Sextetts aus Klarinette, Sopran, Mezzosopran, Flügel, Violine und Violoncello. 


30. Juli 2022 – 20 Uhr  –  
Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck


Seid uns nicht fern

 

Konzert des via-nova-chors München beim Chorfestival vokalSinn
u. a. Aufführung meiner Komposition "Ich sah einen hohen, schwarzen Wald"
Herzliche Einladung!


Leitung: Kerstin Behnke


-> Tickets


25.06.2022 – 11 & 15 Uhr
26.06.2022 – 15 Uhr
Fabrik Sonntag, Haus 2, Waldkirch

13. Internationales Klang- und Orgelfestival Waldkirch


Programmpunkt: 

DrehorgelPERFORMANCES mit dem Institut für Neue Musik Freiburg

Neue Kompositionen

von Elisabeth Fußeder, Shiwei Liu, Dimitrios-Nikolaos Stavrou, Joey Tan und Lanqin Yu

In Zusammenarbeit mit dem Orgelbauer/der Orgelbauwerkstatt Achim Schneider 


28.05.2022 – 10 Uhr – Philippuskirche Leipzig


Konzert des Fränkischen Sängerbundes 

beim Deutschen Chorfest Leipzig 2022



UA meiner Komposition "pierce the darkness" für 6st. Frauenchor durch den Frauengesangsverein Thüngersheim unter Leitung von Katrin Ferenz

22. April 2022 – 19 Uhr – Kleines Theater Haar
30. April 2022 – 20 Uhr – Schafhof Freising – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Leitung: Maximilian Leinekugel

Programm

Elisabeth Fußeder: toh (UA)
Franziska Wilhelm: Von Weitem (UA)
Louise Farrenc: Sinfonie Nr. 3

...die Zeitungskritik vom 5. Mai 2022 zu dem Konzert am 30. April 2022

Tipp: Zum Lesen des Artikels Rechtsklick auf Bild -> "Grafik in neuem Tab öffnen"

22. April 2022 – 19 Uhr – Kleines Theater Haar
30. April 2022 – 20 Uhr – Schafhof Freising – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Leitung: Maximilian Leinekugel

Programm

Elisabeth Fußeder: toh (UA)
Franziska Wilhelm: Von Weitem (UA)
Louise Farrenc: Sinfonie Nr. 3


24.03.2022 – 18:30 Uhr – Kammermusiksaal der musication BfsM Nürnberg


Kompositions - Podium

der BfsM musication Nürnberg


Die Schüler:innen der musication Berufsfachschule für Musik stellen ihre eigenen Kompositionen für Klavier, Gitarre, Gesang und Flöte vor. Zu hören gibt es außerdem zeitgenössische Werke von Gloria Coates und Toru Taketsimu, sowie zwei Kompositionen unserer ehemaligen Schülerin Elisabeth Fußeder, die nun an der Musikhochschule in Freiburg Komposition studiert. Im Stück „sweven“, das an diesem Abend zur Uraufführung kommen wird, stellt ihre Komposition Auszüge aus der Rede von Martin Luther King in den Mittelpunkt: „I have a dream“. 

Gäste sind herzlich willkommen! 

Interactions. Montenegro-Freiburg-Project.

01.12.2021 – 20:00 Uhr – Wolfgang-Hoffmann-Saal der Musikhochschule Freiburg


Interactions I: 
False relationships and the extended endings


Mitwirkende

False Relationships and the Extended Endings: 
Nejc Grm → Akkordeon 
Adam Starkie → Klarinette 
Chris Moy → Gitarre 

Programm

Werke von Elisabeth Fußeder (UA), Nina Perovic (UA), Elena Rykova, Rebecca Saunders, Johannes Schöllhorn und Joey Tan (UA) 

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Freiburg, Stiftung Landesbank Baden-Württemberg und Musikfonds e.V. mit Projektmitteln d​er Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit der Unterstützung des Instituts für Neue Musik der Hochschule für Musik Freiburg.

16. & 17.10.2021 – 17:05 Uhr – BR Klassik


Sendung "Do Re Mikro"


Interview von Sylvia Schreiber mit mir über Melodie und Melodiefindung


22.10.2021 – 19 Uhr – Pavillon der Musikschule Freising 
 

Abschlusskonzert Kompositionskurs 


UA zweier meiner Kompositionen

Im Abschlusskonzert des deutsch-italienischen Kompositionskurses werden die im Kurs angefertigten Kompositionen der deutschen und italienischen Kursteilnehmer:innen von Musiker:innen der Musikschule Freising präsentiert.
Prof. Biagio Putignano, italienischer Komponist und Professor für Komposition am Konservatorium Bari hat gemeinsam mit Odilo Zapf, dem Leiter der Musikschule Freising unter Einbeziehung der Kompositionsklasse von Herrn Rodolphe Haimann (Camerloher Gymnasium Freising) und dem Istituto Diocesano per Animatori Musicali della Liturgia, Bari einen Kompositionskurs ins Leben gerufen. Der Kurs fand unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie von Februar 2020 bis Februar 2021 (selten in Präsenz und häufig online) mit sechs deutschen und fünf italienischen Kursteilnehmern statt.
Sinn des Kurses ist es, bereits jüngere begabte Musiker auf Musikschulebene darin zu unterstützen, ihre eigene musikalische Sprache kreativ zum Ausdruck zu bringen.
Quelle: Musikschule Freising

 
25.09.2021 – 17 Uhr – Mariendom Freising 

renovabis faciem terrae


Konzert der Domkantorei Freising

UA meiner Auftragskomposition "Psalm 104" für 5st. gemischten Chor und Kinderchor


Benefizkonzert für Renovabis 


 
01.08.2021 – 11 Uhr – Schlossmuseum Murnau

Punkt, Linie, Fläche. Musik

UA meiner Auftragskomposition "trail" für Streichquartett 

Drei Nachwuchskomponist*innen und Preisträger*innen von „Jugend komponiert Bayern“ wurden vom Festival Code modern eingeladen, sich musikalisch mit ausgewählten Exponaten der Ausstellung Punkt, Linie, Fläche auseinanderzusetzen. Entstanden sind drei neue
Kompositionen, deren Uraufführungen in diesem Konzert gefeiert werden sollen. Dieser inspirierte Dialog zwischen bildender Kunst und zeitgenössischer Musik wird von zwei kammermusikalischen Werken für Streichquartett von Minas Borboudakis und György Kurtág gerahmt.

Mitwirkende:
der/gelbe/klang (Lorenz Chen, Violine | Nina Takai, Violine | Kelvin Hawthorne, Viola | Katerina Giannitsioti, Violoncello)
Shoshana Liessmann (Moderation / Kuratierung)


 
09.03.2021 – 20 Uhr – E-Werk Freiburg

Spuren suchen. Klänge finden.

UA meiner Komposition "[Wiegala]" für Klavier Solo. 

 

Im Konzert SPUREN SUCHEN-KLÄNGE FINDEN, das der Gründerin der GEDOK, Ida Dehmel gewidmet ist, wird ein besonderes Augenmerk auf Komponistinnen gerichtet, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden wie die niederländisch-jüdische Komponistin Rosy Wertheim, Ilse Weber, Vítězslava Kaprálová oder Ursula Mamlok.

Neue Kompositionen setzen sich mit Werken dieser Komponistinnen auseinander. Sie stammen von Elisabeth Fußeder, Mayako Kubo, Kateřina Piňosová-Růžičková, Katharina Schmauder, Meike Katrin Stein und Hanna Schüly.
Quelle: infreiburgzuhause


Mitwirkende:
 Svea Schildknecht (Sopran),  Hanna Schüly (Saxofon),
 Saioa Ocana Sola (Horn),  Annette Winker (Fagott),
 Katharina Schmauder (Violine),  Madarys Morgan 
 (Klavier),  Mia Schmidt (Moderation)


 
11.10.2020 – 15:30 und 17 Uhr – Himmelfahrtskirche München-Sendling0

Dich führt dein Weg

UA meiner Auftragskomposition "Ich sah einen hohen, schwarzen Wald" für gemischten Chor a cappella

A-cappella-Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ralph Vaughan Williams, Gerald Finzi, Heinrich Herzogenberg, Hugo Distler sowie Uraufführungen von Elisabeth Fußeder, Mathias Rehfeldt, Lutz Landwehr von Pragenau sowie Klaus Hinrich Stahmer; Vertonungen von Gedichten von Emerenz Meier und Christian Morgenstern, die im Zuge des Kompositionspreises "Seid uns nicht fern" entstanden sind. 

Konzert des via-nova-chores München
Künstlerische Leitung: Kerstin Behnke